31. August 2018


Ja, das ist mein Brautpaar vom 31. August. Ja, die Braut strahlt wie ein Kernkraftwerk. Ja, der Bräutigam ist nass und hat nicht mehr so viele Kleider an. Wollt ihr wissen, wie es dazu gekommen ist?

Am letzten Tag im August durfte ich Jessica und Frosch ihre Jaworte entlocken, und zwar im wie immer wunderschönen Traumgarten Thalwil. Es regnete nicht nur, sondern es goss wie aus Kübeln, und das praktisch den ganzen Tag. Machte uns das etwas aus? Natürlich nicht. Der Festsaal des Traumgartens war wunderschön hergerichtet, die Nervosität liess viele Herzen ganz hoch schlagen und dann waren da noch Astrid und Thomas a.k.a. Acoustic Affair, die uns einheizten. Fun fact: Die zwei Musiker aus Leidenschaft kenne ich von meiner ALLERERSTEN Trauung anno 2015 und Jessica und Frosch haben sie praktisch blind gebucht, einfach weil ich sagte, dass sie super sind. Jaja, vertraut eurer Traurednerin, das lohnt sich!

Ja, und dann folgte eine wunderbare Zeremonie voller Liebe, Lachen und ein paar Tränchen, und soll ich euch etwas sagen? So wie Jessica ihren Frosch anschaute, total verzaubert, fasziniert, verliebt und fast schon entrückt, so hat es jeder verdient, angeschaut zu werden. Die zwei haben sich ewigen Mortadella versprochen, werden immer für bzw. nicht gegeneinander arbeiten und dann sagten sie natürlich noch “Jaa!” bzw. “Jää!” (der Frosch ist Basler), bevor sie sich in die Arme fielen und knutschten, bis ich ganz rot wurde. Und ja, wenn einem die Braut beim Umarmen ins Ohr flüstert “Du bisch diä Bescht!”, dann bleibe ich auch mal sprachlos.

Aaaber es war noch nicht fertig, denn dann wurde gefeiert! Ausnahmsweise blieb ich sogar, bis die Sonne bzw. die Regenwolken untergegangen waren, durfte mir den Bauch am Grillbuffet vollschlagen, den selbstgemachten Hochzeitskuchen von Beno’s Bakery probieren (hey nei, Ovomaltine-Maltesers, wenn das nicht die beste Füllung ever war!) und dann zusehen, wie sich ein paar ganz mutige und kälteresistente Gäste inklusive Frosch die Kleider vom Leib rissen und baden gingen. Wenn das keine massive Feier war, dann weiss ich auch nicht. Jessica und Frosch, nochmal danke für alles – euer Tag war unvergesslich <3