14. September 2018


Denise und Manuel sind für unser Kennenlernen extra aus einem minikleinen Dörfli im Baselland angereist – ich musste vorher googeln und habe natürlich angeboten, dass wir uns in der Mitte treffen, aber sie fahren so gerne Auto.

Und dann hat es an ihrer Trauung Konfetti geregnet, im Französischen Garten der Villa Wenkenhof, Riehen BS. Beziehungsweise hat das Konfetti, das eigentlich mittels Hochzeitstischbombe bis in die Stratosphäre hätte spicken sollen, nur einen kleinen Hüpfer gemacht, aber der Gedanke zählt ja.

Die Zeremonie war trotzdem mega: Das fing beim Einzug der Braut an, die von einer ganzen Traube Kinder begleitet wurde. Die zogen dann die Aufmerksamkeit komplett auf sich, da sie entweder in die verschiedensten Richtungen davonspazierten oder gleich ganz stehenblieben. Nachdem wir dann alle unsere Schäfchen wieder beisammen hatten, konnte es losgehen: Mit viel Lachen, einigen Tränchen, toller musikalischer Begleitung, wunderbaren Ehegelübden (diesmal ging’s um Frühstückseier und Waschmaschinen) sowie einer kleinen Willkommensfeier für Denise und Manuels Söhnchen Levin, der sowieso styletechnisch allen die Show stahl.

Dann habe ich das Candybuffet geplündert, ein paar Fotos mit dem Brautpaar gemacht (ich habe noch einige richtig doofe!), die beiden nochmal fest gedrückt und mich dann ins Getümmel bzw. den Feierabendstau in Richtung Zürich geworfen. Toll toll toll war’s mit euch Dreien! Ich wünsche euch alles Gute und schöne Ferien